Sporthalle Grundschule am Karpfenteich

Mit der konsequenten Positionierung des Gebäudes als städtebauliche Kante zur Hildburghauser Straße wird sich die Schule deutlich zum Stadtteil darstellen und auf diese Weise einen klaren Abschluss der Schulflächen definieren. Die Grundschule am Karpfenteich erhält ein neues Gesicht.
Der Haupteingang zur Schule wird deutlich erkennbar und es ergibt sich ein Spiel zwischen Innenbereich und halböffentlicher Zone vor der Schule. Durch die klare Zonierung werden derzeit bestehende Verkehrsströme entflochten und die notwendige PKW-Erschließung von den Fußgängerströmen getrennt.
Aufgrund der beengten Grundstückssituation wurde eine Verteilung der Funktionen auf zwei Ebenen gewählt. Das Erdgeschoss wird dem Thema Inklusion durch seine barrierefreie Anordnung der wichtigsten Funktionen gerecht. Die Erschließung der Funktionen erfolgt über einen, an der Außenfassade liegenden, hell belichteten Flur, der somit auch einen schönen Außenbezug zum Schulgarten hat. Das Untergeschoss, welches durch einen großen, längsseitigen Lichtschacht belichtet wird beinhaltet eine weitere Umkleideeinheit, die über ein zentral gelegenes Treppenhaus erschlossen wird. Hier befinden sich auch die haustechnischen Funktionen. Der erforderliche 2. Rettungsweg ist über eine weitere Treppe sichergestellt.
Die Turnhalle wird im wesentlichen durch Nord-Sheds blendfrei belichtet. Die Umkleidebereiche im EG erhalten Dachoberlichter zur natürlichen Belichtung, Be- u. Entlüftung.
Als Konstruktionsprinzip werden vorgefertigte Stahlbetonbauteilen vorgeschlagen, um sowohl Baukosten zu optimieren, als auch die Bauzeit auf ein Minimum zu reduzieren.
Das Tragwerk besteht aus Stahlbeton-Fertigteilstützen + Riegeln bzw. Stahlbeton-Wandelementen und einem Dachtragwerk aus Holzbindern mit einer Scheibe aus Stahl-Trapezblech. Die Sohlausbildung erfolgt in Ortbeton.
Die Außenwände bestehen aus Stahlbetonelementen als Innenschale mit 16cm Dämmschicht und einer handwerklichen Verblendziegelschale.